Eta_Elixir_4.7

So, nun kommt mal was anders von mir. Nach dem ich ja einige Segelboote beschrieben habe und auch mittlerweile eine ganze Flotte besitze, wollte ich doch mal über den Tellerrand schauen. Das kam eigentlich durch Zufall. Gelegentlich materialisiere ich auf unsere alte Basis Tiga, und dort am Steg lag ein schönes Motorboot. Da ich ja bekanntlich die Oldtimer liebe schlug mein Herz gleich höher denn dieses Boot war genau das was ich liebe, viel Holz (vorzugsweise glänzendes Mahagoni). Na da musste  ich gleich nachschauen wer der Ersteller war, und wie ich dieses Boot bekomme. Die Besitzerin des Bootes und des Landes ist eine sehr nette Person, und erlaubte mir das Boot einmal zu fahren (dort am Steg liegt eigentlich immer ein Boot für public drive). Ich war infiziert. Schnell suchte ich den Yachtmakler bei Tradewind Yachtclub auf und beschaffte mir das Boot für 1500L$ Das Boot hat 29 Prims und wird mit der Möglichkeit es als Wasserski-zugboot geliefert (Wasserski usw. inklusiv). Nach dem ich es aus dem Inventar gezogen hab setzte ich mich gleich ans Steuer und probierte es so richtig aus. Der Motor brummt unter seiner Haube ganz gut entsprechend seiner Drehzahl recht realistisch. Er lässt sich in stufen 20, 40,60,80,100% hochfahren. Zusätzlich gibt es ein Getriebe mit 4 Vorwärts, und einem Rückwärts Gang. Natürlich auch eine neutral Stellung. Der einzige wehmutstropfen an dem Skript ist wenn man aus voll Speed in die neutral Stellung geht bleibt das Boot ruckartig stehen. Aber ansonsten ist es wie ein richtiges Riva Boot unterwegs. Ich denke es ist ein gelungenes Boot. Die Wasserski Einrichtung konnte ich noch nicht testen, vielleicht scheibt dazu mal ein anderer einen Bericht, oder ich werde es bei Gelegenheit mal posten. So nun noch ein paar Bilder.

 

SRYC CUP – Vorankündigung – Quest Q2m

Nächste Woche  02.07.2012 um 20.30 Uhr, findet die neunte und letzte Regatta in der Bootsklasse Quest Q2m im SRYC CUP statt.

Hier der Kurs und die Wind-Einstellungen für die Regatta:

Die Info findet Ihr auch in unserem Rattenclub.

Gruß, Ralfo

SRYC CUP – Vorankündigung – Flying Fizz

Nächste Woche  25.06.2012 um 20.30 Uhr, findet die neunte und letzte Regatta in der Bootsklasse Flying Fizz im SRYC CUP statt.

Hier der Kurs und die Wind-Einstellungen für die Regatta:

Die Info findet Ihr auch in unserem Rattenclub.

Gruß, Ralfo

 

die Trudeau New York 30 im test

die Trudeau New York 30 im Test

noch bevor sie erhältlich war durfte ich bei einem Probelauf dabei sein .
lachend und mit leuchtenden Augen durften wir die neue Trudeau New York 30  in Aktion bewundern und bei jeder Wende oder Halse über das Deck zur anderen Seite flitzen .
hier zeigte sich sofort das mit einer 5 Köpfige Besatzung (die maximal Besatzung )
so richtig Leben auf dem Deck ist und selbst die neuen unerfahrenen Teilnehmer begriffen
sofort was wann zu tun ist.

nach dieser kleinen Kostprobe die viel zu schnell vorbei war wusste ich das Boot will ich genauer unter die Lupe nehmen und endlich ist es so weit sie ist für 3000 linden zu haben.
in aller Ruhe betrachte ich erst die schlichte Eleganz und die klaren Linien.
Alles wirkt stimmig und kein einziger Sculpt zerknittert oder verschwindet wenn man weiter weg ist und das obwohl die Takelasche mit samt Flaschenzügen alles andere als einfach gesculptet ist. 32 Primlein hat die Lady nur und das bei einer Detailverliebtheit von der andere Boote nur träumen können
durch das helle und dunkle Holz kommt sofort eine Wohlfühl-Atmosphäre auf und egal wie lange ich suche ich finde einfach keine Texturfehler .
nach längerem staunen und bewundern komm ich zur Überzeugung das ich hier nichts am Aussehen finden werde worüber ich nörgeln könnte ;) dickes WOOOOOT an Trudeau.

also Segel gehisst und los vielleicht gibt es ja am script was zu meckern.
der Hud ist gewohnt übersichtlich und funktioniert Tadellos

(die Hud Textur in der Beschreibung von Trudeau zeigt alle Funktionen eines Trudeau Bootes aber Jip und wing fallen bei der NY 30 weg)
sofort fällt auf , die Kamerapostion und das Große Hauptsegel , sorgen dafür , dass man sich nie sicher ist ob man dort hinsegelt wo man auch wirklich hin will, und sehen was vor einem ist kann man leider auch nicht so wirklich.
Doch das kann man ja Gottseidank sehr schnell und unkompliziert in einer Notecart im Boot ändern.ich habe sie mal schnell für euch in einen Translator geschmissen und das Ergebnis hier mit eingefügt ;)
——————————————————————————————————————
Es gibt viel zu lesen in dieser Karte, ignorieren Sie es auf eigene Gefahr ;) Ansonsten finden Sie in der mitgelieferten Notecard “Erste Schritte” für die grundlegenden Schritte der Inbetriebnahme.

Die Einstellungen CARD
———————-
In den Bootsbesitzer Inhalte finden Sie ein genehmigter modify notecard — Einstellungen — mit dem Sie einige der Boot ist ändern können – Sie ahnen es! – Einstellungen:

/ / Kanal für lauschen auf für Sprach-und / oder Geste Chat-Befehle. Vermeiden 0 Mit allen Mitteln!
/ / Wenn Sie ein Rennfahrer sind, empfehlen wir die Verwendung des numerischen Teil Ihrer SLSF Segelnummer
Chatkanal = 1

/ / WWC windsetter Kreuzfahrt Wind fügt zusätzliche 90 Grad zur Windrichtung, die im Vergleich zur Windrichtung, die konfiguriert ist Broadcast.
/ / Wenn Sie nicht in einem Rennen der Regatta verwendet das WWC Setter (fragen Sie Ihren Rennleiter), setzen Sie diesen Wert auf 0 setzen.
/ / Wenn Sie keine Rennen überhaupt, keine Sorgen machen!
WWCSetter = 1

/ / Skipper Positionierung
SkipperPos = <-5.25,0.0,1.77> / / <fore/aft, port/starboard, up/down>
SkipperRot = <.0,0,0>

/ / Kamera-Einstellungen
CameraLocation = <-15.0,2.0,5.5> / / setzt die Position der Kamera in Metern relativ zum Boot – <fore/aft, port/starboard, up/down>
CameraFacing = <0.0, – .5,2.0> / / setzt die Richtung Kamera blickt, bezogen auf das Boot – <fore/aft, port/starboard, up/down>

/ / Wie viel Grad von der optimalen Segel vor Wipp-Starts gesetzt.
/ / Auch Zahl der Trimm-Grad bei der Einstellung der Segel von der Tastatur (hoch / runter Pfeile):
LuffThreshold = 5

/ / Tasten zum Verschieben Skipper – 0 – Page Up / Page Down, 1 – Shift Pfeiltasten links / rechts (Wert 1 deaktiviert die Lenkung in mouselook)
ControlKey = 0

/ / Machen die Pinne (und Lenkung) verhalten sich wie ein RL Bootes – Tiller = 1 ist.
/ / Legacy “Auto” Lenkung – Tiller = 0
Tiller = 1

/ / Loudness-Wert für Wipp-Sounds – von 0 (aus) bis 1.0 (full)
LuffVolume = 1,0

/ / Liste der Avatare dürfen das Boot Skipper. Fügen Sie so viele wie Sie möchten.
/ / Stellen Sie sicher, genaue Rechtschreibung und Zeichensetzung verwenden
Skipper = Jacqueline Trudeau

WENN SIE IHR ON RACING Trudeau NY30 möchten, ist es dringend empfohlen, DIE Chatkanal verändert werden! Und auch Ihre Gesten, um zusammenzupassen. Dies hilft, die Kontrolle Chat-Lag, wenn eine große Gruppe von Schiffen versammeln, wie eine Regatta Startlinie stehen.
——————————————————————————————————————–
alle Sounds an Bord sind sehr ruhig und zurückhaltend friedlich lassen sie die Lady erscheinen
eine Halse hier eine Wende dort mit den Bild hoch Bild runter Tasten wechsel ich schnell die Position im Boot und alles läuft wie geschmiert.
selbst die Simgrenzen sind kein Problem .

mit 5 knoten gleite ich an der Küste entlang und betrachte verträumt die Gegend.
ob die Segel richtig getrimmt sind sieht man schnell an ihrer Form und ob sie flattern oder eine schöne Wölbung haben.
Stabil liegt die NY 30 am Wind und mit einem grinsen im Gesicht kann ich sagen ja auch in SL stimmt der alte Spruch (Länge Läuft) zumindest passt er bei diesem Boot.

als ich einen kleinen Seitenarm entdecke hole ich die Segel ein und schmeisse den Dieselmotor an. auch hier zeigt sich wieder Liebe zum Detail und meine Ohren vernehmen  das ruhige brabbeln eines Diesels. die Steuerung ist direkt und problemlos und so tucker ich durch eine wilde Dschungellandschaft.

traumhaft wirkt die Lady zwischen Palmen und einfachen Hütten doch mein
Entdecker Ehrgeiz wird von einer Bannlinie gebremst.und so muss ich den Rückweg antreten.


zu Hause angekommen mache ich erst einmal klar Schiff und probiere die Animationen
aus von denen für meinen Geschmack fast schon zu wenige mit an Bord sind.
anmerken muss ich das bei der Fahrt nach Hause ich einen Genacker oder Spinnaker doch etwas vermisste.

ein paar Tage später nach der Preisverleihung unseres Golfturniers besuchten die Schiffsratten mit der NY 30 , Trudeau Classic Sailing Yachts und auf dem Weg dort hin stellten wir wieder fest das dieses Boot mit voller Besatzung richtig viel Spass macht und sie für Menschen die mit einer kleinen Gruppe mal Segeln gehen wollen nur zu empfehlen ist.

hir gibt es die texturen um sein Boot nach eigenen wünschen zu texturiren

http://trudeauyachts.wordpress.com/2012/05/25/new-york-new-york-a-helluva-boat/