die RM20 Demo und zwei Abenteurer

Ich hab Urlaub und weis nicht was ich machen soll.
Dabei gibt es so viel zu sehen und zu entdecken doch leider sind die meisten schönen Cruiserboote seeglerisch so ansprechend wie ein Motorboot.
Nun gut wollen doch mal sehen was die RM20 zu bieten hat die man als Demo kostenlos segeln kann.
Gut aussehen tut sie ja und das Hud verspricht sehr viel.

Während der Ralfi Avatar Bier und andere Lebensmittel an Bort bringt mach ich mir schon mal nen Kaffee ich will ja Cruzen und entspannen.

Leinen los Segel gehisst und los gehts.
Schnell wird mir klar auf dem Pot ist nichts mit entspannen und schon garnicht in den engen Kanälen in denen ich Aufkreuzen muss.
Verdamich noch mo Ruder trimmen, Segel trimmen das gibts doch garnicht schon wieder wenden und hoffen das der Schwung reicht.

Ja segeln ist harte Arbeit und an Bort immer was zu tun.
Als ich endlich die Blake sea erreiche und freies Wasser vor mir sehe finde ich Zeit den Hud genauer in Augenschein zu nehmen.
Knöpfe hat er ja viele doch am interessantesten dürfte Autopilot und gleich darüber Autotrim sein.

Hätte ich die beiden Knöpfe vor dem Antritt des Turns gefunden wäre mein Kaffee jetzt nicht kalt aber egal sich durch die engen Gassen zu mogeln und wie Klaus Störtebeker aufzukreuzen machte Spass und war ein echtes Abenteuer.
Selbstbewusst und voller Tatendrang setz ich neuen Kurs Richtung Norden.
8 Knoten Fahrt am Wind, nicht zu schnell, nicht zu langsam, genau richtig zum gemütlichen Segeln und dank den automatischen Helferlein kann man jetzt auch entspannen.

Bei den Schiffsratten und meinem Zuhause sammel ich noch schnell Trischa meinen Hund ein, da ich nicht weiss wie lange ich unterwegs sein werde.
Zuverlässig wie ein Uhrwerk segelt die N20 dem Norden entgegen, nur ab und zu reagiert der Hud nicht mehr und hängt sich auf, doch nach dem überqueren der nächsten Simgrenze läuft er wieder wie geschmiert.
Immer weiter segeln Trischa und ich auf der RM20 die normalerweise 3500 linden kostet.
Ist sie das Geld wert ?
Trischa würd lieber davon Knochen kaufen ^^
Die Steuerung ist sehr gut.
Ohne die Helfer muss man permanent nachtrimmen und am Ruder drehen da kommt keine Langeweile auf mit den Helfern wirkt sie fast schon langweilig und langsam selbst mit Gennaker komme ich nicht über 10 Knoten und die Sounds an Bord lassen nicht wirklich Segelatmosphäre aufkommen.
An einer engen stelle beschließe ich die Segel einzuholen und den Diesel anzuwerfen dessen prabbeln mich begeistert einfach nur genial wie sich dieser Motor anhört. so macht das langsame tuckern richtig Spass.
Als ich durch den Engpass bin lasse ich die Maschine auf Touren kommen und der Motor hört sich von 10% bis 100% sehr gut an und macht ordentlich fahrt bei 10 Knoten wird mir die Steuerung zu hakelig und ich setze wieder die Segel.

Vom Aussehen her kann man auch nicht meckern. Obwohl das Tribal auf dem Gennaker stört mich dann doch es passt einfach nicht zu dem eleganten Schiff mit seinem hellen Holzdeck und der klaren Linienführung.
Das ganze Schiff ist ohne Schnörkel, ohne Firlefanz und vor allem dunkel blau und weiß, selbst der Stoff der Sitzecke ist in einem schlichten hellgrau gehalten.
Wie man da ein knall rotes verschnörkeltes Tribal auf den Gennaker kleben kann ist mir ein Rätzel, aber das ist meckern auf ganz hohem Niveau.
Ein etwas grösseres Manko, segeln ist scheinbar das einzige was der Pot kann. Hier ist nachhol bedarf angesagt, denn die einladende Sitzecke ist nicht nutzbar und Kojen zum schlafen gibts auch nicht.

Nach 4 Stunden stelle ich fest der Norden ist auch nicht mehr das was er früher einmal war oder ich hab mich total verfranzt.
Die Frage ob die Schönheit auf der ich mich befinde 3500 linden wert ist, ist auch immer noch offen und ich bin hin und her gerissen.
Sie ist sehr gut, macht wirklich Spass und doch stören mich hier und dort Kleinigkeiten.
Am besten ihr holt euch also selbst die Demo und lernt sie kennen, denn eins weiss ich 100%, die Demo für 0 linden muss man ausprobiert haben ;)

Trischa und ich sagen danke fürs lessen mit ein par Bildern und hoffen auch euch packt die Abenteuerlust ;)

Trischa war gans aus dem häuschin als sie das sah.

MFG Ralf80

 

4 Gedanken zu “die RM20 Demo und zwei Abenteurer

  1. Hallo Ralf, endlich mal einer der sich ausser mir auch traut mal einen Bericht zu einem Boot anzufertigen. Ich find ihn sehr informativ. mach weiter so

    Ulla

  2. Nochmal geschaut. Die Scripte sind super und das Segelverhalten sind auch toll. Fast schon ein Grund, trotz der schlechten Sculpties zuzuschlagen.

  3. Ich habe mir seine Boote angeschaut, die Sculpties sind der letzte Müll. Zerfallen extrem schnell.

  4. Super Bericht Ralf und sehr schöne Bilder :-)

    Da biste ja beim letzten Bild an meinem alten Haus vorbei gesegelt ;-)

    Gruß, Ralfo

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>