Die 2 neuen: Schiffsratten-Docks und Schiffsratten-Shop

Jeremia und Ralfo waren ein bischen „unterwegs“ einkaufen und kamen mit 2 Ländereien zurückgesegelt. Die eine liegt in der Bucht von Avignon. Jeremia „Horst“ Spotter hat die neuen Schiffsratten-„Docks“ wunderbar gestaltet: unser Wunschthema „Rügen und Ostseeküste“ nimmt langsam Gestalt an. Der Kiosk im Bäderarchitektur-Stil hat sein Vorbild auf der Strandpromenade von Ahlbeck (Usedom). Er ist schon an Twohead Janus vermietet, der genau die passenden Artikel für ein maritimes Ambiente verkauft. Ob kleine Öllampe oder komfortabler fahrbarer Luxusdampfer, der Besuch seines Ladens ist lohnenswert!

Die neuen Schiffsratten-Docks

Die neuen Schiffsratten-Docks

In den „Docks“ können unsere Schiffsratten-Skipper günstig Stege mieten. Wir haben die Stege gestaffelt: bis 31 Prims bezahlt man 115 Linden bzw. für lange 31-Prim-Boote (z.b. J-Klasse) 150 Linden pro Woche. Wir bieten außerdem 2 Stege für die Großen an. Hier bitten wir Euch, mit dem Hafenmeister Manni Lusch oder mit Jeremia Spotter kurzzuschalten, um die Größe des Bootes mit den Primreserven abgleichen zu können.

Auf der anderen Seite der Bucht haben sich die Schiffsratten gleich noch ein Land auf Peronaut geangelt. Das, was uns auf Tiga verwehrt wird; hier entsteht die Schiffsratten Shopping-„Mall“. Aber statt bombastischer Bauten erwarten euch gemütliche Bäderarchitekturhäuschen, die auch in Göhren auf Rügen stehen könnten. In dem ersten Shop sind bereits die Mieter drin: chicke Beachwear, interessante Sonnenbrillen, nette Schüüchen für die Damen verkauft Alina Melodie – für den Sir bietet kruemel Watanabe Style extrem: Jeans und Jacken, die jetzt in New York, Moskau und Göhren getragen werden und noch bezahlbar sind.

Die Schiffsrattenshops bei Nacht

Die Schiffsrattenshops bei Nacht

Für kleinere Projekte sind unsere Marktstände für 75 Linden/Woche zu mieten. Mit 15 Prims kann man durchaus ins Geschäftsleben durchstarten. Weitere Gebäude sind in Planung!

Trotz aller Shopping-Aktivitäten darf eins nicht fehlen: das Terrassenfeeling des Tiga-Hauptsitzes; wenn man nach einem anstrengenden Segelturn auf der Blake Sea sich entspannen und das Neuste aus der USS-Sailingszene hören will – gibt es natürlich auch hier!

Die Einnahmen aus der Miete fließen an die Schiffsratten zurück – zum einem werden die Kosten von Tiga und den beiden neuen Ländern teilweise kompensiert. Bischen bleibt vielleicht über, um Rücklagen für zukünftige Projekte bilden zu können.

Erfahrene Skipper finden von Tiga aus unsere neuen Dependancen auf Avignon und Peronaut auch ohne Landmark, aber natürlich könnt ihr auch dort hinporten:

Schiffsratten-Docks: Avignon

Schiffsratten-Shops: Peronaut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.